Gasfackeln

Das durch Fäulnisprozesse in Biogas- und Kläranlagen gebildete Methan gehört zu den Treibhausgasen und darf nicht in die Atmosphäre ausgestoßen werden. Die Gasfackeln der Klärgastechnik Deutschland GmbH sorgen für eine komplette Verbrennung von umweltschädigenden Gasen. Die Gasfackeln erfüllen die Anforderungen der DWA und KAS-28 und sind mit moderner Mess- und Regelungstechnik ausgestattet. Sie dienen der umweltgerechten Entsorgung von umweltschädigenden Gasen bei Betriebsausfall von BHKW´s oder Wartungsarbeiten. Hierbei wird nur so viel Gas verbrannt wie unbedingt notwendig ist.

Die Ausführung der Fackeln richtet sich nach den Wünschen der Kunden und der benötigten Leistung. Unser Leistungsspektrum erstreckt sich von 5 m3/h bis 5000 m3/h. Für Gasfackeln bietet die Klärgastechnik Deutschland GmbH verschiedene Varianten an. Für die unterschiedlichen Anforderungen an den Betrieb der Fackel können wir entsprechende Ausführungen liefern.

Isolierte Hochtemperatur Gasfackel >1000 °C 2100 m³/h

Isolated high-temperature gas flare >1000 °C 2100 m³/h

Klärgastechnik Deutschland GmbH, Weststraße 31, D-32657 Lemgo, Tel.: (05261) 97 80 0-0, Fax: (05261) 97 80 0-50, E-Mail: info@klaergastechnik.eu Impressum